Wissenschaftlicher Beirat befasste sich mit vielen Fragen

In Würzburg traf sich am 19. Oktober der wissenschaftliche Beirat des Instituts für Franz-Kett-Pädagogik GSEB. Die Gespräche waren intensiv und am Ende waren sich alle Anwesenden einig, dass diese Form der Begegnung, bei der (religions-)pädagogische Theorie und Praxis aufeinandertreffen, sehr inspirierend ist …

Auf dem Programm standen vor allem viele Themen und Fragen, die der Vorstand und die Mitglieder des Instituts als wichtig für ihre Weiterentwicklung erachteten. Dazu gehörten das Weiterbildungskonzept und die Qualitätssicherung der Institutsarbeit, außerdem die Reflexion der leitenden bzw. anleitenden Haltung bei der Kursarbeit und bei der Arbeit mit Kindern.

Es wurde vom aktuellen Stand der Themenkarten zur Franz-Kett-Pädagogik GSEB berichtet. Der Beirat hat darüber hinaus die Ergebnisse einer Arbeitsgruppe besprochen, in der versucht wurde, die Grundhaltungen der Franz-Kett-Pädagogik GSEB zu thematisieren sowie die Möglichkeiten, sie in andere Alltagssituationen zu übertragen.

Besprochen wurden auch Ideen zum neuen Jahrbuch, das zum Thema „Glück“ im nächsten Jahr erscheinen soll. Nicht zuletzt ging es um die Planung der nächsten Fachtagung am 18. Januar, auf der ein Stammtisch zur Franz-Kett-Pädagogik GSEB mit den Beiträgen von Franz Kett und Reinhold Boschki einen fruchtbaren Raum für Dialog und Reflexion bieten soll.

Die Internationalität des Instituts wurde vor allem sichtbar beim Gespräch über Themen eines Symposiums in Südböhmen nächstes Jahr und der Berechtigung der landes- oder regionalspezifischen Ausprägungen der Franz-Kett-Pädagogik GSEB.

Auf dem Foto von links nach rechts: Reinhold Boschki, Eva Muroňová, Martin Jäggle, Margot Eder, Christine Steger, Tomáš C. Havel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.