„Tragt ein Herzenslicht in die Welt“ – Regionaltreffen in Ochsenhausen

Am Samstag, 16. November 2019 traf sich eine Gruppe von 25 Personen aus dem Raum Oberschwaben zu einem Regionaltreffen in Ochsenhausen, um sich gemeinsam von Impulsen aus der Franz-Kett-Pädagogik GSEB inspirieren zu lassen …

Nach vertrautem Einstieg anhand von Liedern und einem Tanz führte uns Ivonne Schöberl in eine erste Anschauung hinein. Über das gemeinsame Gestalten und ein lebendiges und gefühlvolles Erzählen ließ uns Ivonne die Geschichte vom „Sternenbaum“ nach einem Bilderbuch von Gisela Cölle sehr anschaulich und auf berührende Weise erleben.

Die Geschichte gab uns allen wertvolle Impulse, um innezuhalten in unserer schnelllebigen Zeit. Wir fühlten uns eingeladen wahrzunehmen, worauf es gerade in der Adventszeit ankommt: Ruhe und Zeit finden, um sich miteinander auf den Weg zu machen und sich von Weihnachten berühren zu lassen.

Mit eigenen Gedanken zum kleinen Stern, den wir in die Hände bekommen hatten, und einem Sternentanz fand die Einheit einen stimmungsvollen Abschluss.

Die Mittagspause nutzten alle für Gespräch, Austausch und die Gelegenheit alte und neue Kontakte zu pflegen bzw. zu knüpfen.

Die zweite Einheit bei unserem Treffen gestaltete Susanne Kopp passend zum Thema des Tages „Tragt ein Herzenslicht in die Welt“. Die Anwesenden wurden angeleitet, zunächst ihrem eigenen Herzen und ihrem heutigen Da-Sein nachzuspüren.

Aus unserer Personmitte heraus Leben zu gestalten, fordert uns auf, gleichermaßen „geerdet“, „gehimmelt“ und also mit der Welt, den Menschen und mit Gott in Beziehung zu sein. Der Herzensmensch Jesus kann uns dafür Vorbild sein und gerade in der Vorweihnachtszeit bedenken wir vieler Heiliger, die sich in ihrem Leben und Handeln an Jesu Vorbild orientiert haben. Alle diese Dimensionen fanden Ausdruck und Gestaltung in unserer Kreismitte.

Den persönlichen Bezug zu unserem eigenen Leben haben wir hergestellt, indem wir uns gegenseitig aus der Kreismitte heraus etwas vom Licht Gottes gebracht und uns gute Wünsche zugesprochen haben: „Habe den Mut, dein Herzenslicht in der Welt aufleuchten zu lassen.“ Und mit einem liebevoll gestalteten und wunderschön verpackten Herzenslicht, das uns Ivonne bereits zur Begrüßung überreicht hatte, schloss sich der Bogen, den dieses Regionaltreffen überspannt hatte.

Vielen Dank an alle, die dabei waren und unser Treffen durch ihr Da-Sein und ihr Mit-Tun bereichert haben.

Auch im Jahr 2020 wird es wieder zwei Regionaltreffen für den Raum Oberschwaben geben. Interessierte können sich gerne bei Ivonne Schöberl erkundigen.

Susanne Kopp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.