Hinweise des Vorstandes zur Fachtagung des Instituts für Franz-Kett-Pädagogik GSEB e.V. vom 15. – 17. Januar 2021

„Trau deiner Sehnsucht – Märchen und Lebensmut“
Fachtagung des Instituts für Franz-Kett-Pädagogik GSEB e.V. vom 15. – 17. Januar 2021 in Haus Werdenfels, Waldweg 15, 93152 Nittendorf (bei Regensburg) 

Liebe Mitglieder!

Auch in dieser unsicheren Zeit haben wir uns dazu entschlossen, die Fachtagung 2021 fest einzuplanen. Sie wird aufgrund der Corona-Verordnungen etwas anders ablaufen, als wir es gewohnt sind. Doch wir sind guter Dinge und hoffen, dass die Tagung gut gelingen wird. 
Wir freuen uns sehr, dass, dass Heinrich Dickerhoff zusammen mit seiner Kollegin Conny Sandvoss als Referenten zu uns kommen werden. „Trau deiner Sehnsucht – Märchen und Lebensmut“ lautet das Thema, das aus unserer Sicht sehr gut zur Franz-Kett-Pädagogik GSEB passt. 

Obwohl wir in der Vorstandssitzung am 20./21. November die Planung detailliert angehen werden, wollen wir vorab schon eine kurze Orientierung zum Ablauf der Fachtagung geben. Wir werden bereits am Freitag die Fachtagung eröffnen und werden je nach Anzahl der Teilnehmenden in zwei festen Gruppen arbeiten. 
Die MItgliederversammlung, die traditionell am Freitag ihren Platz fand, haben wir für 2021 ausgeklammert, da diese schriftlich und in digitaler Form stattfinden wird. 
Die Fachtagung stellen wir uns zum jetzigen Zeitpunkt wie folgt vor. Änderungen sind nicht ausgeschlossen.

  • Freitag: Ankunft;  Abendessen; Beginn der Fachtagung: Märchen in der Franz-Kett-Pädagogik 
  • Samstag: Fachtagung: Heinrich Dickerhoff und Conny Sandvoss; Abends: Gottesdienst 
  • Sonntag: Frühstück; Reflexion der Tagung; Abschluss und Abreise gegen 10.30 Uhr 

Die Einladung mit dem Anmeldebogen schicken wir nach der Vorstandssitzung zu. Erst dann ist es möglich, sich schriftlich anzumelden. Anmeldungen, die vorher eingehen, können wir aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigen. Covid-bedingt ist dieses Mal keine Teilnahme als Tagesgast möglich.Bitte habt Verständnis dafür. 
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Das neue Jahrbuch 2020 – Band 11 ist da!

Kann man VOM GLÜCK reden in unserer bedrohten Welt und Zeit? Ja, man kann und muss sogar, denn Glück ist nicht die Abwesenheit von Problemen, sondern berührt die Fähigkeit, auf positive Weise mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen.

Das vorliegende Jahrbuch GSEB will Kindern, Schülern und auch Erwachsenen dahingehend Impulse geben: Mal betrifft es die eigene Perspektive auf Erlebtes (z. B. in den Einheiten „Glück im Unglück“, „Die kleine Schnecke“) oder das Bemühen um solidarisches Handeln in der Not (z. B. „Schalom, Salaam“, „Punkte – Wir sind viele“). Mal geht es um die innere Zufriedenheit aufgrund einer gemeisterten Anstrengung (z. B. „Nüsse knacken“, Artikel zur Flow-Erfahrung) oder um die Balance zwischen Aktivität und Ruhe (z. B. „Marienkäfer“, „Martha und Maria“).

In diesem Jahrbuch GSEB werden zahlreiche praxiserprobte Einheiten für unterschiedliche Zielgruppen und eine Fülle an kreativen Anregungen für die Praxis vorgestellt.  

Idee der Knüpfung eines Netzes der Solidarität mit dem Franz-Kett-Verlag und mit dem EZS

Der Vorstand des Instituts für Franz-Kett-Pädagogik GSEB und die Redaktion des Jahrbuches stellen die Idee vor, ein Netz der Solidarität zu knüpfen, das die für uns so wichtigen Partner, den Franz-Kett-Verlag sowie das Evangelisations-Zentrum Salzburg, mitträgt und zeigt, dass wir auch hier HERZENS- und BEZIEHUNGSPÄDAGOGIK sind.

Idee des Vorstandes des Instituts für Franz-Kett-Pädagogik GSEB und der Redaktion des Jahrbuches als PDF